Aggregate

…gründeten sich 2016, leben und arbeiten zwischen Berlin, Halle und anderswo und bestehen im Kernteam aus der Schauspielerin Astrid Kohlhoff und dem bildenden Künstler, Bühnenbildner und Regisseur Silvio Beck.

Kooperationspartner sind derzeit der Regisseur, Autor und Musiker Christian Fries/ensemble neubau, der Schauspieler und Regisseur Stefan Ebeling/TheaterschaffT Leipzig, das LOFFT Leipzig, das Theater im Pumpenhaus Münster und die Akademie der Künste Sachsen-Anhalt.

Projekte

Proust 3 / 267-435

Auf der Suche nach der verlorenen Zeit

„Dissen“, das Wort, ist neu. Die Sache alt. Das Jahrhundertwerk „Auf der Suche nach der verlorenen Zeit“ des Franzosen Marcel Proust ist voll von hellsichtigen Beschreibungen dieses Vorgangs. Das Projekt stellt den Gesellschaftsanalytiker Proust in den Mittelpunkt. Wie behaupten Menschen ihren Status? Welche Rolle spielen Beruf, Ethnie, Religions- und Geschlechterzugehörigkeit, sexuelle Präferenz im Kampf um die soziale Existenz! Prousts klatsch- (und comic-) verdächtigen Schilderungen aus den Salons der Pariser Gesellschaft um 1900, seine Schilderung der Beziehung zwischen einem jungen Bürgerlichen und dem Adligen Charlus, der seine homosexuellen Wünsche nur in zornig-zärtlichen Herrschaftsansprüchen zu äußern vermag, sowie Prousts für damalige Zeit ungewöhnlich offene Diskussion schwuler Lebensformen in „Sodom und Gomorrha“ werden zum Gegenstand einer experimentellen Theaterarbeit.
Fotos: René Schäffer

Schauspiel: Astrid Kohlhoff, Verena Noll, Stefan Ebeling, David Fischer / Regie, Musik: Christian Fries / Bühne, Kostüme, Live-Kamera: Silvio Beck

zukünftige Veranstaltungen:

24., 25. und 26. Oktober 2018, jeweils 20 Uhr
im THEATERDISCOUNTER Berlin
Klosterstraße 44, 2. OG
10179 Berlin

www.theaterdiscounter.de

zurückliegende Veranstaltungen:

Premiere war am 26. Januar 2018, 20 Uhr im LOFFT-DAS THEATER Leipzig, weitere Vorstellungen im LOFFT fanden am 27. und am 28. Januar 2018 statt http://www.lofft.de; und im Theater im Pumpenhaus Münster am 28. Februar und am 2. und 3. März, am 11. und 12. Mai 2018  http://www.pumpenhaus.de

Eine Produktion von neubau + AGGREGATE in Kooperation mit TheaterschaffT Leipzig, dem Theater im Pumpenhaus Münster und dem LOFFT-DAS THEATER Leipzig

http://www.christianfries.info

http://www.theaterschafft.de

Gefördert durch: Kulturamt der Stadt Münster, NRW Landesbüro Freie Darstellende Künste, Kulturstiftung des Freistaates Sachsen, Stadt Leipzig

 

Wunschmaschinen

Performer der Krise

Eine Spielerin und zwei Spieler bauen mit fast nichts ein Energiefeld auf, in dem sie ihre aktuelle Lebenssituation befragen. Sie entdecken sich als Performer tief verinnerlichter Marktgesetze: sei dein eigenes Unternehmen, sei kreativ, sei eine Ressource! Sie hängen in einer sozialen Situation fest, welche Konflikte des Marktes in die Innen-Perspektiven des Du-kannst-es-schaffen-wenn-Du-nur-willst outsourct. Doch ihre anarchische Wunschenergie, welche sich mit der ganzen Welt verbinden will, hier und jetzt, lässt sie heiß laufen, stocken, erinnern und nach neuen Gefügen suchen. Ob allein, zu zweit oder zu dritt, mit vollem Körpereinsatz oder aus fast bewegungsloser Stille: sie werden Revolte in sich selbst.
Aggregate und Gäste laden zu einem persönlichen und zugleich diskursiven Theaterabend ein, dessen Impuls von dem französischen Philosophen Gilles Deleuze ausgeht: Wunschmaschinen.

Schauspiel: Astrid Kohlhoff; Jörg Petzold; Jan Uplegger
Regie: Silvio Beck
Choreografie: Ellen Brix
Regie-Assistenz: Silvia Witte
Technik: Sven Suppan

Spielort: Studio Halle, Waisenhausring 8-9, 06108 Halle (Saale)
24., 25., 26., 27., 30., 31. Mai und 01., 02. Juni 2018 / 20.00 Uhr
Karten an der Abendkasse; Vorverkauf: Online-Ticketshop Kulturfalter; Theater, Oper und Orchester GmbH Halle; alle VVK-Stellen
Förderer: Land Sachsen-Anhalt; Stadt Halle; Lotto Sachsen-Anhalt

Kontakt

info@theater-aggregate.de
silviobeck@gmx.de